FZ1 Fazer Ritzel

Ritzelumbau bei der FZ1 N und Fazer


Wie Du sicherlich schon in einschlägigen Foren oder zahlreichen Testberichten gelesen hast, entfaltet die FZ1 N und Fazer ihre maximale Schubkraft erst ab ca. 7500 U/min. Den ein oder anderen haben diese negativen Informationen bei der Kaufentscheidung teilweise beeinflusst und sie haben sich für ein anderes Bike entschieden. All diejenigen die sich dennoch für eine FZ1 N entschieden haben, sollten weiterlesen.

Keine Panik.

Abhilfe schafft hierfür eine kürzere Übersetzung. Ein kleineres vorderes Ritzel mit einem Zahn weniger, also 16 Zähne. Manche sprechen hier von Tuning, es ist jedoch nichts anderes, als dass die Übersetzung geändert wurde. Mehr Leistung bekommt der Motor natürlich nicht. Gefühlt jedoch hat die FZ1 N im unteren Drehzahlbereich um einiges an Durchzug gewonnen.
Ein Austausch des vorderen Ritzels ist in knapp einer Stunde für einen geübten Schrauber erledigt.
Glaub mir, Du wirst es nicht bereuen.

Bewege ich mich mit einer geänderten Übersetzung noch im legalen Bereich?


Ich habe viel darüber gelesen und gehört. Manche sagen, dass für den Umbau kein Eintrag in die Fahrzeugpapiere erforderlich ist, da er sich laut Herstellerangabe innerhalb der Toleranz bewegt. Auch “eine Übersetzungsänderung von 8% sei erlaubt und die ABE erlischt nicht” habe ich schon mehrfach gelesen. Ebenso “bei Yamaha gibt es eine Unbedenklichkeitsbescheinigung”.
Welche Aussagen richtig sind habe ich leider nicht herausgefunden.

Gibts Nachteile?

Yamaha FZ1 Fazer Ritzel

Klar, denn nur Vorteile gibts nicht. Der Tachometer zeigt eine ca. 10% höhere Geschwindigkeit an, auch der Kilometerzähler dreht sich schneller und beides muss angeglichen werden. Auf Dauer nervt eben ein falsch gehender Tacho und Du wirst um einen Tachokonverter nicht drumherum kommen. Suche im Netz nach Speedohealer und Du wirst schnell fündig. Der Speedohealer wird mit dem mitgelieferten Kabelbaum einfach in den Original-Kabelbaum eingebaut. Ein 32Bit-Rechner korrigiert das Getriebesignal und sendet die Werte in Echtzeit an deinen Tacho. Der Einbau ist weitestgehend unkompliziert und kann im Nachhinein leicht mit dem Navi überprüft werden.
Ein weiterer Nachteil könnte ein etwas höherer Benzinverbrauch sein. Da die FZ1 N auch so schon ziemlich durstig ist, macht der Mehrverbrauch das Kraut auch nicht mehr fett. Ich habe es nie ausgerechnet wie hoch der Verbrauch vorher war oder wie hoch er jetzt ist und kann deshalb hier keine weiteren Infos geben.

Welches Werkzeug benötigst Du für den Umbau?

Inbus Schlüssel in 4 mm, 5 mm und 6 mm
12 mm Gabelschlüssel
32 mm und 36 mm Nuss mit entsprechend großer Knarre
und einen Drehmomentschlüssel

Und so gehts:

Ersten Gang einlegen und das Schaltgestänge oben abschrauben
Dann die linke Fußrastenhalteplatte komplett mit zwei Inbus abschrauben
Das Schaltgestänge durch den Rahmen ziehen
Ritzelabdeckung abschrauben

Die Antriebskettenführung abschrauben und nach hinten abziehen
Sicherungsblech vom Ritzel gerade biegen
Der erste Gang ist bereits eingelegt
Die Ritzelmutter lösen, dazu das Hinterrad blockieren indem du bremst
Die Radachsen-Mutter am Hinterrad lösen und die Kontermuttern vom Kettenspanner lockern. Jetzt die Einstellschrauben vom Kettenspanner zurückschrauben.
Altes Ritzel (17 Zähne) von der Welle ziehen
Neues Ritzel (16 Zähne) auf die Welle schieben
Sicherungsblech nicht vergessen
Die Ritzelmutter mit 85 Nm festziehen

Die weitere Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge

Jetzt noch den Antriebskettendurchhang einstellen.

  • Spätestens jetzt heben wir die FZ1 mit einem Montageheber an, so dass das Hinterrad frei ist.

  • Die Radachsenmutter “1” mit der Hand fest drehen

  • Nun die Kontermuttern “2” lockern und die Einstellschrauben “3” vom Kettenspanner gleichmäßig herausdrehen bis der vorgeschriebene Antriebskettendurchhang von 25-35 mm („A“ in der unteren Zeichnung) erreicht ist.

Achtung: Da sich die Kette mit zunehmender Laufleistung unterschiedlich ausgedehnt hat und das Kettenrad minimal „eiert“ ist der Kettendurchhang nicht immer gleich. Deshalb drehen wir das Hinterrad mehrmals und messen immer an der Stelle, wo der Kettendurchhang am geringsten ist.

  • Die Radachsenmuttern mit 150 Nm festziehen

  • Jetzt das Hinterrad wieder mehrmals drehen um die straffste Stelle der Kette zu ermitteln und nochmals prüfen.

  • Die FZ1 vom Montageständer abbocken und es ist vollbracht.

Mach eine Probefahrt, freu dich und berichte bei Gelegenheit 😉 

 

Trotz ausführlicher Beschreibung sollten nur diejenigen Arbeiten am Motorrad ausführen, die über ausreichende Schraubererfahrung verfügen. Wie immer auf dieser Webseite gilt auch für diese Anleitung, dass ich für die Vollständigkeit und Richtigkeit keine Gewähr übernehmen kann.

 

 

Hat Dir der Beitrag " FZ1 Ritzelumbau" gefallen?

Abstimmungsergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.